Am Freitag, den 8. Dezember 2006 führte unsere Theaterspielgruppe vor dem Katholischen Frauenbund im Pfarrheim St. Martin in Günzburg das Stück "Begegnung in der Wüste" auf. Die fünf Schauspielerinnen hatten viel Text in kurzer Zeit zu lernen und die Anspannung war deswegen sehr groß.

 

Die Nomadin (Laura Künzig)  liest den Eingangstext.

 

Maria (Maria Lipp, re.) mit ihrem Kind begegnet der Nomadin, die ihr Wasser anbietet.

 

Kurz darauf kommen drei Frauen (vl. n. re.: Janina Angermeier, Anne-Sophie König, Katja Neubert), die Maria anklagen, dass ihre Söhne wegen des Kindes in ihrem Arm von König Herodes getötet wurden und fordern die Herausgabe des Kindes.

 

Maria gibt das Kind heraus und sagt, sie mögen es mitnehmen.

 

Doch keine der Frauen...

 

will das Kind mitnehmen.

 

Maria trifft mit ihrem Kind wieder auf die Nomadin, die ihr sagt, dass alles gut sei.

 

Der Applaus war sehr groß. Herzlichen Dank unserer Frau Reitebuch (dritte von rechts), die zusammen mit Ihrem Mann, Paul Reitebuch, der für die Technik zuständig war die Schülerinnen zu Höchstleistungen motivieren konnten.