Die Geoökologie-Gruppe, die in wechselnder Zusammensetzung seit mehreren Jahren besteht, hat sich ein Projekt vorgenommen, was kurz vor der Vollendung steht. Gemeint ist ein Recycling-Bike (wörtlich: wiederverwertbares Fahrrad), das mit einem Hilfsmotor ausgestattet ist, der - zuschaltbar - über Akkus betrieben wird. Das Originelle an der Sache ist, dass die Akkus nicht mit fossilen Energieträgern oder mit Hilfe von zu bezahlendem Hausstrom betrieben werden, sondern völlig kostenlos an Gefällen oder im Falle von Rückenwind über 2 leistungsstarke Dynamos wieder aufgeladen werden können. Es versteht sich von selbst, dass das Fahrrad gerade in unserer hügeligen bayerisch-schwäbischen Landschaft optimal genutzt werden kann. In Zeiten des anwachsenden Klima-Problems bietet das Recl-Bike die Lösung einer wirklich intelligenten Energie-Kopplung und vielleicht den Anreiz für viele Menschen, bei Kurzstrecken auf das Fahrrad umzusteigen. Die Gruppe, die aus 10 Teilnehmern besteht, die das Projekt bereits bei den LEW in Augsburg vorgestellt haben, wird von Dr. Josef Lipp geleitet.

 

Mitglieder der Geoökologie-Gruppe und Dr. J. Lipp mit dem "Recl-Bike".

 

Wir danken den LEW für finanzielle Unterstützung und vor allem Herrn Ferdinand Munk (Fa. Munk Steigtechnik) für die Montage des Aluständers für Motor und Akkus!