Am 8.2.2010 (Welturaufführung) und am 10.2.2010 fand in der vollbesetzten Aula die Aufführung des Theaterstückes "ResisteE" von Janina Angermeyer (K13) statt. Die Schülerin hat das Stück für ihre Facharbeit geschrieben. Es spielt in Frankreich zur Zeit König Ludwigs des XIV.ten.

 

Der Marquis Andre de Lachouette ist jung, reich und adlig.

 

Er ist der Comtesse Sophie de Mireille sehr zugeneigt.

 

Der Comte Gilbert de Berseraque mit seinem Vater.

 

Der Vater will, dass sein Sohn Sophie heiratet. Insgeheim liebt Gilbert Andre, doch als dieser seine Liebe nicht erwidert, greift er zu einer List.

 

Das Gesinde weiß natürlich bereits alles und tratscht über die Gegebenheiten.

 

Andre berät sich mit seinem Diener Pierre.

 

Plötzlich kommt eine Magd und sagt, dass sie verfolgt werde.

 

Sie bittet Andre um Hilfe.

 

Die zwei Männer, die sie angeblich verfolgen, fordern Andre auf, sie herauszugeben.

 

Es kommt zum Kampf,...

 

...der zunächst unentschieden ist.

 

Die Magd gibt vor, von Andre festgehalten zu werden.

 

Sophie, die von Gilbert hereingeführt wird, soll glauben, dass Andre der Schuldige ist.

 

Die Männer schlagen weiter auf Andre ein und fesseln diesen an einen Stuhl.

 

Gilbert beschuldigt Andre,...

 

...dass er der Sohn eines Selbstmörders ist und Sophie in Ruhe lassen soll.

 

Die von Gilbert angeheuerten Schläger machen weiter...

 

...und bringen Andre zu Fall.

 

Andre erzählt seinem Diener die Ungeheuerlichkeiten...

 

...und will sich selbst das Leben nehmen.

 

Sein Diener nimmt ihm die Waffe ab, um ihn zu retten.

 

Andre versucht die Waffe zurückzugewinnen, doch da sein treuer Diener sie festhält, will Andre sich aus Selbstmitleid betrinken.

 

Natürlich tratscht das Gesinde wieder über das Vorgefallene.

 

Sophie ist am Boden zerstört, weil sie sich nicht vorstellen kann, dass Andre in der Lage ist eine unschuldige Magd festzuhalten.

 

Sophies Vater möchte, dass Gilbert und Sophie heiraten. Sophie ist davon nicht so begeistert.

 

Sogar der Priester stimmt der Idee zu, doch Sophie sträubt sich.

 

Die Bibel dient dem Priester als Grundlage.

 

Andre schleicht sich ins Haus und verfolgt das Gespräch mit Ärger.

 

Er versucht Sophie die Warheit zu erklären, doch diese weiß nicht mehr, wem sie glauben soll.

 

Sophie drückt ihre Verworrenheit im Gesang aus,...

 

...den Katja Neubert am Piano wunderschön begleitet.

 

Sophies Mutter ruft zur Contenance und will, dass Sophie Gilbert heiratet, doch Sophie weigert sich.

 

Den Waschweibern gefällt das.

 

Im Traum heiraten Sophie und Andre,...

 

 

 

...doch die Teufel reißen Andre weg.

 

Auf dem bevorstehenden Maskenball soll sich Gilbert mit Sophie verloben.

 

 

 

Die Verlobung platzt und Andre fordert Gilbert zum Duell.

 

Der Kampf...

 

geht hin und her.

 

 

 

Nach einem Unentschieden erschießt Gilbert den Andre.

 

Sophie ist entsetzt...

 

...und ersticht den Gilbert.

 

Ein Stück ohne "Happy End"

 

Herzlichen Glückwunsch den Darstellern sowie Frau und Herrn Reitebuch!