Juli 2011

Whatsup-logo Verehrte Eltern, liebe Schülerinnen,

So schnell geht wieder ein Schuljahr zu Ende! Wir haben nur noch wenige Tage, dann beginnen die Sommerferien.

Soziales Engagement

Schülerinnen aus den 8. Klassen haben sich bereit erklärt, beim Flohmarkt in der Günzburger Innenstadt am 22. Mai Bücher zu verkaufen. Der Erlös kam der Suchtberatungsstelle in Günzburg zu Gute.

Wir bedanken uns bei Anastasia Baschin, Inga Dolze, Elisabeth Grossmann und Stefanie Hutter!

Abitur

Am 1. Juli haben wir den ersten G8 Jahrgang feierlich verabschiedet. Die Damen haben sehr gut abgeschnitten. Der Gesamtdurchschnitt ist 2,13. Den Traumdurchschnitt von 1,1 hat eine Schülerin erreicht. Mit einmal 1,2 und drei Mal 1,3 erfreuten uns dieses Jahr fünf Mädchen mit Spitzenleistungen.

Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen Ehrungen, die wir jedes Jahr für besonderes soziales Engagement vergeben dürfen. Diese Kompetenzen sind für uns sehr wichtig!

Der Ball rollt wieder

Die Fußballweltmeisterschaft der Damen in Deutschland lässt auch uns nicht kalt. Unsere starken Mädchenmannschaften bestreiten wieder eine Mini-WM. Die Vorrundenspiele mit 12 Teams finden vom 11.7. bis 15.7. statt. Das Endspiel wird am 20. Juli vormittags vor großem Publikum sein, falls das Wetter mitmacht. Ersatztermine sind der 21. oder 22. Juli. Herr Grötzinger hat auch diesmal wieder als Organisator, Motivator und Trainer viel Engagement in dieses Projekt investiert. Danke!

Schulwerkstag

Am 7. Juli fand der jährliche Schulwerkstag in Augsburg statt. Unsere Tanztruppe unter der bewährten Leitung von Helene Böhm trug zum Gelingen dieses Tages mit einer wunderschönen Ballade bei und erntete viel Beifall.

Sommerfest

Am Mittwoch, dem 27. Juli, geht es bei unserem Sommerfest international zu. Das Motto heißt: „Bayerischer Abend mit türkischer Ecke“. Der Elternbeirat wird wie jedes Jahr Speis und Trank organisieren, die SMV wird die Deko und den sportlichen Teil übernehmen und die türkischen Schülerinnen wollen mit leckeren  Nachspeisen die Besucher verwöhnen. Das Fest beginnt um 18 Uhr.

Herzliche Einladung zu diesem schönen Abschluss des Schuljahres und Dank an den Elternbeirat, die Schülerinnen und Lehrer, die tatkräftig helfen.

Willkommensfest für die Neuen

Am 12. Juli waren die neuen Fünftklässlerinnen eingeladen, um mit ihren Eltern, Lehrern und älteren Schülerinnen ein Willkommensfest zu feiern. Ausschnitte aus dem Musical „Ausgetickt“ wurden zur Einstimmung auf die Bühne gebracht. Danach gab es Infos für die Eltern, Eis, Spiele und Schulführungen für die Kinder.

Dieses Fest ist eine der Traditionen am MWG, die zu  unserem Profil als kleine, persönliche und menschliche Schule beitragen.

Abschied und Willkommen

Herr OStR i.K. Josef Spitzenberger wird leider im nächsten Schuljahr nicht mehr am MWG unterrichten. Er geht in den wohlverdienten Ruhestand. Wir werden ihn als unseren Kollegen und Lehrer sehr vermissen. Herr Spitzenberger hat das MWG in hervorragender Weise mit geprägt, sein lebendiger Unterricht, seine interessanten Geschichten und seine legendären Studienfahrten werden allen in Erinnerung bleiben. Wir werden unseren „Spitzi“ sehr vermissen!

Frau StR Melanie Gumbiller wird uns verlassen. Ihre Gründe sind privater Natur, an der Schule hat es ihr gut gefallen. Selbst nach so kurzer Zeit wird sie bei Kollegen und Schülern eine Lücke hinterlassen.

Auch Dr. Dominik Valentis, unser katholischer Priester, hat seinen Ruhestand verdient. Wir freuen uns aber sehr darüber, dass er uns als Schulseelsorger erhalten bleibt. Wir brauchen ihn auch weiterhin als Priester und spirituellen Beistand.

Verstärkt wird unser Kollegium durch einen neuen Lehrer für Wirtschaft und Rechtslehre und einen Kollegen für Katholische Religion. Die beiden Kollegen heißen wir hier schon herzlich willkommen.

Die Fachschaft Sozialkunde berichtet

Am 25.7. feiern wir mit den Schülerinnen unserer 10. Klassen den Abschluss der sozialpflegerischen Grundausbildung durch die Malteser. Nach einem Gottesdienst um 10 Uhr findet das Abschlussgespräch statt.

Beim Sommerfest des Dominikus-Ringeisen-Werks Ursberg haben die Mädchen der 9. Klassen im Rahmen ihres Sozialpraktikums bei der Durchführung geholfen.

Am 13.7. hörten die 8. Klassen ein Referat über Körperpflege und Kosmetik von der Chefkosmetikerin der Firma Müller. 

Wir gratulieren zum Sieg

Die Klasse 8a hat beim Wettbewerb „Erinnerungszeichen“ des Kultusministeriums einen ersten Landespreis gewonnen. Mit ihrer Geschichtslehrerin Martina Wenni-Auinger haben die Mädchen einen Beitrag zum Thema „Guntia meets Italia“ gestaltet. Ein Riesenerfolg für die Klasse! Damit haben die Schülerinnen wieder einmal klar gemacht, dass man sich im Sommer in Günzburg fast wie in Italien fühlen kann!

Die Mädchen sind am 20. Juli zur Preisverleihung in den Senatssaal des Bayerischen Landtags in München eingeladen. Die Präsidentin des Landtags, Barbara Stamm, der Kultusminister Ludwig Spaenle und der italienische Generalkonsul Filippo Scammacca del Murgo werden bei der Feier sprechen. So viel Prominenz erleben die Mädchen sicher nicht jeden Tag!

Sport verbindet

Schülerinnen der Q11 haben im Rahmen des P-Seminars  „Sport und Behinderung“ einen integrativen Sporttag am MWG organisiert. An vielen verschiedenen Stationen konnten alle Teilnehmer etwas Passendes auswählen. Die Projektleiterin Nicola Hirner freute sich über die zahlreichen Teilnehmer und die ausgelassene Stimmung. Ein wertvoller Beitrag zum Thema Integration!

Studienfahrten

Die Abiturfahrt der Q11 führt an die Amalfiküste in Italien, die 10. Klassen erkunden Europäische Kulturgeschichte in Frankfurt und Trier, die 9. Klassen waren in Sraßburg und Umgebung.

Alle diese Studienfahrten beleben die Lehrplaninhalte und sind unvergessliche Erlebnisse im Schulalltag. Obwohl dahinter viel Arbeit steckt, sind viele Kollegen weiterhin bereit, den Schülerinnen diese Bereicherung zu ermöglichen.

Staatlicher Schulgeldersatz

Mit diesem „What´s Up“ bekommen Sie eine Erklärung zum staatlichen Schulgeldersatz. Der Staat zahlt unserem Träger, dem Schulwerk der Diözese Augsburg, mehr Geld. Die Höhe des Schulgeldes bleibt für Sie gleich. Bitte unterschreiben Sie die Information. Ihre Tochter gibt sie bitte an den Klassleiter zurück. Danke!

Der Elternbeirat informiert

 

Abiturjahrgänge G9 und G8: Erfolgreich haben unsere Mädchen die Abiturprüfungen hinter sich gebracht und wurden am 15. April bzw. am 1. Juli durch die Schulleitung und den Elternbeirat mit den Eltern zusammen in der Turnhalle verabschiedet. Wir wünschen Ihnen, ob auf ihrem Weg ins Studium oder ins Berufsleben, alles Gute.

Sommerfest: Die Einladungen zum Sommerfest wurden verteilt, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wer Lust hat und gerne mithelfen würde, ist herzlichst eingeladen, sich bei Herrn Kempfle (Elternbeirat, nicht Hausmeister!) telefonisch zu melden und seine Hilfe anzubieten. Wir freuen uns über jede helfende Hand, damit unser Sommerfest auch in diesem Jahr wieder für alle Beteiligten zu einem gelungenen und schönen Ereignis zum Schuljahresende wird.

Sommerferien: Der ganzen Schulfamilie und Freunden des MWG wünschen wir erholsame Urlaubs- und Ferientage und viel Erfolg im nächsten Schuljahr.

Bei Fragen und Problemen können Sie sich jederzeit an einen der Elternbeiräte wenden. Die Telefonnummern finden Sie auf der Schulwebsite und auf unserer Elternbeirats-Homepage www.elternbeirat-mwg-gz.de.

Letzte Schulwoche

In der letzten Schulwoche werden am Montag die Bücher abgegeben, am Dienstag oder Donnerstag werden wir wohl, wenn das Wetter es erlaubt, einen Sporttag im Waldbad organisieren, am Mittwoch wird das Sommerfest vorbereitet. Am Freitag, dem 29. Juli,  werden die Jahreszeugnisse ausgegeben, danach wird das Schuljahr mit einem Gottesdienst in St.Martin beschlossen.

Der Nachmittagsunterricht entfällt in der letzten Schulwoche.

Am letzten Schultag werden die Beratungslehrerin und die Schulpsychologin noch von 14 bis 15 Uhr für eventuelle Fragen zu den Zeugnissen an der Schule erreichbar sein.

Sommerferien

Der letzte Schultag ist Freitag, der 29. Juli 2011, das neue Schuljahr beginnt am Dienstag, dem 13. September 2011.

Wir wünschen allen Schülerinnen und deren Eltern und Angehörigen eine erholsame und schöne Ferienzeit.

Maria-Ward-Gymnasium Günzburg; ( 08221/369840

Homepage: www.maria-ward-gymnasium-gz.de

Email: sekretariat@maria-ward-gymnasium-gz.de

 

 

 


MWG - Neues - Etwas Neues am MWG – Neues- MWG

 

 

 

Christliches Menschenbild
Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes ist es uns als kirchliche Schule ein besonderes Anliegen, unsere Schülerinnen in den Mittelpunkt unseres Berufs zu stellen.
Leider keine Zeit?
Im Normalfall steht für uns Lehrer eine hoffentlich altersgemäße Vermittlung der Lehrplaninhalte im Vordergrund. Dadurch kann manches, was zwischen-menschliche Begegnungen prägt,  zu kurz kommen.
Wir wollen das ändern!
Wir werden uns die Zeit nehmen! – Einen Anfang machen wir in den Wochen zw.  Ostern und Pfingsten … und beginnen jeden Montag mit dem Morgenkreis.
Der Morgenkreis?
Als Strukturelement des Marchtaler Plans (Bildungs- und Erziehungsplan für Kath. Freie Schulen) eröffnet der Morgenkreis die Schulwoche und kennzeichnet den Wochenanfang.
Der Morgenkreis ist keine Unterrichtsstunde und keinem Unterrichtsfach zugeordnet. Für die Durchführung eignet sich besonders eine Sitzordnung im Kreis – der Kreis als Symbol für Gemeinschaft.
Die Mitte wird dem Thema entsprechend gestaltet und eine „Klassenkerze“ stellt den Mittelpunkt dar. Die „Klassenkerzen“ werden während des vorösterlichen Gottesdienstes gesegnet und den Klassensprecherinnen überreicht.
 Jeder Lehrer kann die Leitung eines Morgenkreises übernehmen. In höheren Jahrgangsstufen können Schülerinnen in die Organisation des Morgenkreises mit einbezogen werden.
Ziel?
Die Elemente des Morgenkreises sind unter anderem darauf ausgerichtet, eine eigen-ständige Schulkultur hervorzubringen. Ein Hauptmerkmal des Morgenkreises sollte die Stille sein, die Ruhe. Damit tragen wir sicher der Situation unser Schülerinnen Rechnung, die relativ früh aufstehen müssen und evt.  einen langen Weg zur Schule hinter sich haben. In Gedanken sind die Schülerinnen noch im Wochenende. – Wir wollen unsere Schülerinnen dort abholen und die Woche in einer besonderen Form miteinander beginnen.
Zentraler Punkt des Morgenkreises sind die Menschen, die es in der Schule miteinander zu tun haben – die Schülerinnen und ihre Lehrer.
Mögliche inhaltliche Themen?
Anregungen aus dem Kirchenjahr; der Jahreszeitenkreis; aktuelles Weltgeschehen; Grundhaltungen; Grundformen der Kommunikation u.v.m. - Wie ein Morgenkreis verläuft, wird im besten Fall immer von der momentanen Situation der Klasse abhängen. Der Morgenkreis darf Raum geben für Emotionen.
Konkret?
Der Morgenkreis wird in der Zeit vom 2. Mai 2011 – 10. Juni 2011 stattfinden:
- Jeden Montag jeweils von 7:40 – 8:10 Uhr.
- Die Stunden sind an dem Tag um jeweils 5 Minuten gekürzt, so dass keine Unterrichts stunde entfallen muss.
- Die Schulglocke wird an diesem Tag ausgeschaltet.


Es wird für uns alle eine neue und anfangs ungewohnte Erfahrung werden.
Dennoch wollen wir uns auf den Weg machen,
uns auf das Neue einlassen und
uns die Zeit nehmen,
die im „normalen“ Schulalltag zu kurz kommt – Zeit, die Begegnung möglich macht.